JU Kreisverband Warendorf
Besuchen Sie uns auf http://www.ju-kreisverband-warendorf.de

DRUCK STARTEN


Archiv
16.06.2009, 13:41 Uhr
Prag ist eine Reise wert
In der vergangenen Woche ist die Junge Union des Kreises Warendorf mit 40 Teilnehmern nach Prag gefahren um die „Goldene Stadt“ zu erkunden. Neben der Karlsbrücke und der Prager Burg war der Besuch der Deuten Botschaft ein besonderer Programmpunkt der Fahrt.

Am 30.September 1986 verkündete hier der damalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher mehreren tausend DDR-Flüchtlingen, dass ihnen die Ausreise nach Westdeutschland ermöglicht würde. Dieses Ereignis war der Beginn des Falls des Eisernen Vorhangs, der mit der Öffnung der Berliner Mauer sowie der  Wiedervereinigung Deutschlands der kommunistischen Diktatur ein Ende setzte. Besucht hat die Junge Union auch das ehemalige Konzentrationslager in Theresienstadt. Das Lager diente den Nationalsozialisten einerseits als Durchgangslager für die Vernichtung der Juden, als auch der Inhaftierung politisch Gefangener. Tobias Hagemeyer, Kreisvorsitzender der JU zeigte sich angesichts der menschenunwürdigen Bedingungen in dem Lager erschüttert, freute sich aber, dass durch Gedenkstätten wie dieser die Erinnerung an die Verbrechen  aufrecht erhalten wird. Er verwies mit den Erfahrungen der Fahrt darauf, dass mit allen Mitteln verhindert werden müsse, dass jemals wieder Kommunisten oder Nationalsozialisten an die Macht in Deutschland oder anderer Länder kommen und die Menschenrechte mit Füßen treten.